BankPraktiker

enthält den DigiPraktiker als Einleger

In dieser Ausgabe finden Sie die nachfolgenden Beiträge Durch Anklicken des Beitrages erhalten Sie eine kurze Inhaltsangabe

Garantiert nachhaltig
Nachhaltigkeit und Performance sind für die Evangelische Bank eG kein Widerspruch. Unabhängig von den Kriterien der Kunden wird jedes getätigte Investment mithilfe eines Nachhaltigkeitsfilters geprüft. Seit 2017 sammelt die Bank auch verstärkt Erfahrungen in der Berücksichtigung des Carbon Footprints von Unternehmen. Zudem legt die Bank eigene Anlageprodukte auf, die ihrem Selbstverständnis als werteorientierter, kirchlicher Bank gerecht werden.
Erkenntnisse und Konsequenzen aus PAAR-Prüfungen
Die Deutsche Bundesbank intensiviert durch die „Prüfung aufsichtlich angemessener Risikovorsorge“ (PAAR) die bisherigen Kreditprüfungen im Rahmen von Sonderprüfungen nach § 44 KWG. In diesem Prüfungsansatz wird – neben der Prozessqualität im Kreditgeschäft – explizit die Werthaltigkeit von Kreditengagements untersucht. Die ersten Ergebnisse von PAAR-Sonderprüfungen im Genossenschaftssektor verdeutlichen, dass zwar analoge Vorgehensweisen zwischen gesetzlicher und aufsichtlicher Prüfung bestehen, die Bewertung des potenziellen Risikovorsorgebedarfs sich z. T. aber deutlich unterscheidet. Der Beitrag soll die wesentlichen Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen aus den PAARPrüfungen zusammenfassen und beurteilen.
Nachvollziehbare Geschäfts- und Risikostrategie von regional tätigen Kreditinstituten
Nicht nur durch den verstärkten Fokus der Aufsicht auf die Analyse des Geschäftsmodells, sondern v. a. aufgrund der sich wandelnden Bankenlandschaft ist es notwendig, dass Kreditinstitute sich stärker mit ihrer Geschäfts- und Risikostrategie zur aktiven Gestaltung der Zukunft und Einbindung der Mitarbeiter beschäftigen. Was die Geschäftsleitung bei der Erstellung dieser berücksichtigten sollte, wird in diesem Beitrag thematisiert.
Wie Entwicklungsfinanzierer Perspektiven schaffen und Risiken managen
Sie sind Finanzinstitute der besonderen Art: Entwicklungsfinanzierer. Ob global oder national unterwegs, zeichnen sie sich dadurch aus, dass sie entwicklungspolitische Ziele und unternehmerisches Denken verbinden. Ihr Risikomanagement muss auf das Geschäftsmodell abgestimmt sein. Am Beispiel eines deutschen Entwicklungsfinanzierers zeigt der Beitrag die Besonderheiten auf und stellt Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit Geschäftsbanken dar.
IT-Notfallmanagement in Kreditinstituten
Das IT-Notfallmanagement in Kreditinstituten darf keinesfalls dem Zufall überlassen werden. Im „Notfall“ ist entscheidend, dass alle Beteiligten wissen, was genau wann und von wem zu tun ist. Ohne unternehmensweite „Awareness“ und ohne klare organisatorische sowie prozessuale Vorkehrungen geht es nicht. Dabei ist es für Institute eine echte Herausforderung, eine zu den individuellen Gegebenheiten passende Notfallvorsorge zu etablieren. Doch es gibt vielversprechende Ansätze und gute Lösungen.


Dieser BankPraktiker enthält die aktuelle Ausgabe des DigiPraktiker


Mit freundlicher Unterstützung von:

BankPraktiker ist die monatliche Fachzeitschrift aus dem Finanz Colloquium Heidelberg für Fach- und Führungskräfte aller Institutsgruppen der Kreditwirtschaft. BankPraktiker informiert die Leser monatlich kompakt und lösungsorientiert mit praxisorientierten Beiträgen über die wichtigen Entwicklungen im Aktiv- und Passivgeschäft sowie zu Personal- und bereichsübergreifenden Themen aus der Kredit- und Finanzdienstleistungsbranche. Im Infoteil halten Personalia und Bücher die Leser auf dem Laufenden.

Bestellen Sie den BankPraktiker als

Jahresabonnement

BankPraktiker

Preis Jahresabonnement Inland:
217,35 zzgl. USt. und € 17.- Versand zzgl. USt.

Erscheinungsweise:
10x jährlich.

Eine Abonnementkündigung nur mit Frist von 4 Wochen vor Ende des Bezugszeitraums möglich.

Einzelheft

BankPraktiker

Der Preis für ein Einzelheft beträgt:
€ 24,15 zzgl. USt. und € 1,70 Versand zzgl. USt.

Probeheft

BankPraktiker

Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich die aktuelle Ausgabe des BankPraktiker zur Probe.

Heidi Bois

Heidi Bois

Leiterin Vertrieb FCH Gruppe