CompRechtsPraktiker

In dieser Ausgabe finden Sie die nachfolgenden Beiträge

Durch Anklicken des Beitrages erhalten Sie eine kurze Inhaltsangabe

DSGVO und Beschäftigtendaten: Was ist getan, was bleibt zu tun?
Die Datenschutzgrundverordnung ist seit einiger Zeit in Kraft. Daher kann ein erstes Fazit gezogen werden. Zu klären ist, welche Maßnahmen umgesetzt sein sollten und inwieweit noch Handlungsbedarf besteht.
Zahlungsdienstleister und ihre neue standardisierte Sprache
Das Zahlungskontengesetz soll allen Verbrauchern einen Zugang zum Zahlungsverkehr ermöglichen und darüber hinaus den Umgang damit durch Instrumente wie Kontenwechselhilfe und Vergleichbarkeit der Entgelte erleichtern. Ob dies vollumfänglich gelungen ist, lässt sich auch nach vollständigem Inkrafttreten des Gesetzes noch nicht abschließend sagen. Die Praxis hat gezeigt, dass solch umfangreiche Anpassungen zeitintensiver sind, als vorher angenommen und auch an unerwartete Grenzen stoßen können.
Herausforderungen der QI-Compliance unter dem neuen QI-Vertrag
Der aktuelle QI-Vertrag verpflichtet die an dem QI-System teilnehmenden Finanzinstitute zur Implementierung eines Compliance-Programms. Dieser Beitrag beleuchtet die Entwicklung und Bedeutung des QI-Systems und zeigt die Schwerpunkte des QI-Compliance-Programms auf.
Reform der Verbraucherkreditrichtlinie
Nach der Reform ist vor der Reform. Nach Umsetzung der Verbraucherkredit- und Wohnimmobilienkreditrichtlinie steht seitens der EU-Kommission nach fünf Jahren die turnusmäßige Revision der Verbraucherkreditrichtlinie an. Der Beitrag zeigt auf, wo weiterhin nationale Unterschiede nach der Umsetzung und erheblicher Reformbedarf bestehen.
Die Haftung von Leitungsorganen in Kreditinstituten
Die Haftung von Leitungsorganen beschäftigt unlängst auch die Bankenbranche, was nicht nur zahlreiche Verfahren anlässlich der Finanzkrise belegen. Auch aktuell steht die Haftung von Leitungsorganen in Kreditinstituten insbesondere im Kontext mit dem Vorwurf einer unzulässigen Steuergestaltung (Stichwort: Cum/ex- bzw. Cum/cum-Geschäfte) im Fokus von Rechtsstreitigkeiten und Wissenschaft.
Entgeltgestaltung bei Konten
Die Entgeltgestaltung der Kreditinstitute, gerade in Zeiten der andauernden Niedrigzinsphase, steht regelmäßig im Fokus des Verbraucherschutzes und beschäftigt die Gerichte. Welche Entgelte sind zulässig, welche Höhe ist angemessen? Der Beitrag befasst sich mit den gesetzlichen Vorgaben und Anforderungen der Rechtsprechung an rechtskonforme Kontoentgelte.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Der CompRechtsPraktiker versorgt Sie mit aktuellen Informationen zum Bankrecht, zu bankaufsichtsrechtlichen Fragestellungen und zu allen Themen rund um Compliance. Mit dem klaren Praktikeransatz werden keine unkommentierten Urteile o.ä. veröffentlicht, es werden stets die Problemfelder und Themen in die Arbeitsabläufe in der Bank integriert. So kann dem Leser das Problem im Kontext seiner praktischen Arbeit und dessen Konsequenzen am Einzelfall oder für die Prozessorganisation seines Hauses präsentiert werden. Für unklare und unentschiedene Fragestellungen werden Praxislösungen geliefert, die durchaus auch von unterschiedlichen Autoren in mehreren Facetten beleuchtet werden können.

Bestellen Sie den CompRechtsPraktiker als

Jahresabonnement

CompRechtsPraktiker

Preis Jahresabonnement Inland:
€ 141,75 zzgl. MwSt. und € 10,20 Versand zzgl. MwSt.

Der CompRechtsPraktiker erscheint sechs Mal jährlich.

Eine Abonnementkündigung nur mit Frist von 4 Wochen vor Ende des Bezugszeitraums möglich

Einzelheft

CompRechtsPraktiker

Der Preis für ein Einzelheft beträgt:
€ 26,25 zzgl. MwSt. und € 1,70 Versand zzgl. MwSt.

Probeheft

CompRechtsPraktiker

Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich die aktuelle Ausgabe des CompRechtsPraktiker zur Probe.

FCH meinABO

Unbegrenzt und digital lesen: Sämtliche Beiträge aus allen FCH Fachzeitschriften.

FCH meinABO – Beiträge

/von

Zahlungskontengesetz und Entgelttransparenz

Lisa Holzapfel, Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin), Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht, Leiterin Recht, Allgemeines Bankrecht und Kreditrecht, Rechtsabteilung, Johannes Christian Huhn, Rechtsanwalt, Zahlungsverkehr, Wertpapiergeschäft, Allgemeines Bankrecht, Rechtabteilung, beide Degussa Bank AG.
Heidi Bois

Heidi Bois

Leiterin Vertrieb FCH Gruppe