Crowdfunding



Eine Regionalbank eröffnet neue Geschäftsfelder

Claus Reder, Leiter Firmenkundenbank, VR-Bank Würzburg

I. Idee einer Crowdinvesting-Plattform

Am Ende waren mehrere Gründe ausschlaggebend, Crowdinvesting anzubieten. Als genossenschaftliche Universalbank offerieren wir unseren Kunden das komplette Spektrum an Finanzdienstleistungen. Der Kunde bekommt alles aus einer Hand. Egal ob Konto, Risikoabsicherung, Wertpapierdienstleistungen oder Finanzierung. Wir bieten unseren Firmenkunden mit über 20 Mitarbeitern in unserer Firmenkundenbank nicht nur die üblichen Bankdienstleistungen an, sondern sind für unsere Kunden ein Sparringspartner auf Augenhöhe. Viele Kunden besprechen beispielsweise ihre Unternehmensplanungen gerne mit uns, um so nochmal einen anderen Blickwinkel zu bekommen.

Die VR-Bank Würzburg hat deshalb auch eigene Workshop-Reihen für Firmenkunden entwickelt, in denen wir mit unseren Kunden in kleinen Gruppen intensiv über zwei Tage lang betriebswirtschaftliche Themen diskutieren. Der Workshop „Die gläserne Bank – vom Finanzierungswunsch bis zur Kreditauszahlung“ beispielsweise läuft seit Jahren mit großem Erfolg und wir bekommen hier regelmäßig positives Feedback. In diesem Workshop wird auch die Bedeutung der eigenen Ratingnote thematisiert – wie verbessere ich als Unternehmer meine Ratingnote und welche Auswirkungen hat das auf meine Fremdkapitalkosten, sprich Darlehenszinsen? Hierbei ist die Eigenkapitalquote des Unternehmens ein wesentlicher Einflussfaktor. Insbesondere, wenn durch eine geplante Investition mit der klassischen Finanzierung ...


Weiterlesen?


Dies ist ein kostenpflichtiger Beitrag aus unseren Fachzeitschriften.

Um alle Beiträge lesen zu können, müssen Sie sich bei meinFCH anmelden oder registrieren und danach eines unserer Abonnements abschließen!

Anmeldung/Registrierung

Wenn Sie angemeldet oder registriert sind, können Sie unter dem Menüpunkt "meinABO" Ihr aktives Abonnement anschauen oder ein neues Abonnement abschließen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.