FCH-News: Zukunft (firmeninterner Workshop)

image_print

Heidi Bois, Leiterin Vertrieb der FCH Gruppe & Redaktionsmitglied DigiPraktiker

Unter dem Motto “FCH News: ZUKUNFT” fand am 11.10.2018 unser interner Workshop mit anschließendem Kochkurs und gemeinsamem Schlemmen statt.

In lockerer Atmosphäre präsentierten unser Vorstand Dr. Patrick Rösler und Bereichsleiter Digitalisierung Sascha Sychov die derzeitigen “Zukunftsprojekte” des FCH. Diese haben alle im FCH-Strategiekreis ihren Ursprung, in dem in unregelmäßigen Abständen in büroferner Umgebung #montafon ein ausgewählter Mitarbeiterkreis, Dr. Rösler und unser Aufsichtsratsmitglied Ralph Suikat zum Brainstormen über die Zukunft des FCH zusammentreffen.

 

Warum gibt es den FCH-Strategiekreis?

Die Produkte Seminare, Bücher und Zeitschriften des FCH sind die “alte Welt”. Offen ist, wie gerade junge Leute damit in Zukunft arbeiten werden. Wir sind sicher, dass Weiterbildung wichtig bleibt. Gerade Systeme mit “Abschlüssen/Zertifikaten” werden immer wichtiger. Junge Menschen sind zunehmend “verschulte Systeme” gewohnt, auch in Hochschulen. Die junge Generation will nicht nur Arbeit, Banking und Shopping zeit- und ortsunabhängig konsumieren – das gilt gerade auch für Wissen.

Unsere Kernzielgruppe “Banker” schrumpft. Banken fusionieren, Filialen schließen, Mitarbeiter werden abgebaut, das Geschäftsmodell der Banken ist bedroht durch die Digitalisierung, Regulierung und neue Banken (FinTechs/OpenBanking/Ausland etc.), derzeit auch durch die Zinslandschaft. Seminare, Bücher und Zeitschriften müssen weiterentwickelt UND mit weiteren (digitalen) Produkten ergänzt werden. Offen ist, inwieweit dieseProdukte in 10 Jahren noch relevant sind. Unsere Prognose: Relevanz ja, aber gesunken, digitale Lernformen gewinnen rasant an Bedeutung.

So kamen letztendlich unsere neuen Produkte “FCH MiCo” und der “FCH Campus” zustande.

FCH MiCo

Unsere Wurzeln liegen bekanntermaßen im Finanzsektor, in dem wir uns seit über 20 Jahren erfolgreich den neuen rechtlichen und prozessualen Herausforderungen stellen – bundesweit. Keine andere Branche hat in diesen Bereichen mehr Erfahrung, denn die Bankenaufsicht schafft seit Jahren kontinuierlich strenger werdende Regelungen und Anforderungen an Governance, Risk und Compliance.

Nachdem vermehrt Anfragen aus dem Mittelstand zu den Themen Compliance, Governance und Risk an uns herangetragen wurden, entwickelten wir das Produkt „MiCo“ – Compliance und Competence für den Mittelstand. Mit unseren Erfahrungen stehen wir nun auch Unternehmen außerhalb des Finanzsektors zur Seite: www.FCH-MiCo.de.

FCH Studios

Das FCH hat sich der neuen Welt der Filme verschrieben und mittlerweile ein eigenes Studio eingerichtet, das von unseren jungen, engagierten Mitarbeitern betrieben wird. Filme bedienen junge Leute nach ihren Wünschen. Orts- und zeitunabhängiges Konsumieren von Wissen. „Generation Youtube“ ist das Format gewohnt. Kostenfreien Teaserfilmen folgen kostenpflichtige Lehrfilme. Diese enthalten Verständnisfragen, eine Doku, eine Checkliste und der Nutzer erhält eine automatisch generierte Teilnahmebestätigung per Mail/PDF. Infos gibt es unter https://www.fc-heidelberg.de/filme/

IDD

Mit der IDD, der Insurance Distribution Directive (Versicherungsvertriebsrichtlinie), die seit Ende Februar 2018 gilt, hat sich für Versicherungsvermittler einiges geändert: Sie gelten gesetzlich nun als Verkäufer von Versicherungen. Außerdem gilt seitdem die Registrierungspflicht für Versicherungsvermittler. Die bisherigen freiwilligen 200 Stunden Fortbildung im Zeitraum von fünf Jahren sind nun Pflicht, allerdings im kleinen Rahmen: Künftig sollen Vermittler jedes Jahr 15 Stunden in ihre Fortbildung investieren. Hier bieten wir in Kooperation mit HDI Bancassurance bereits Online-Schulungen an. Infos gibt es hier: https://www.fc-heidelberg.de/produkt/idd-schulungen/

KILL FCH

Im Anschluss an die Präsentation teilten wir das Team unter dem Motto “KILL FCH” in fünf Gruppen auf, die sich überlegen sollten, wie wir gegensteuern können, wenn das FCH von einem anderen Unternehmen angegriffen wird, das die gleichen Produkte anbietet. Neben wirklich kuriosen Ideen wie “Zusätzliches Standbein: Hanfplantage im Innenhof” oder “Wir schicken Marcus mit seinem Noro-Virus zum Wettbewerb”, waren auch wirklich ein paar überlegenswerte Ideen dabei. Zum Beispiel: Seminarunterlagen nur noch digital anbieten, Chatbots einführen, um den Kundenservice für eine noch intensivere Kundenbindung zu entlasten etc. Wir sind gespannt, was davon umgesetzt werden wird…

Luisella in Mannheim

Mit knurrendem Magen machten wir uns danach auf den Weg nach Mannheim in das italienische Restaurant “Luisella”, wo wir bei einer original italienischen Mama einen Kochkurs verpasst bekamen. Gemeinsam fabrizierten wir unter der strengen Aufsicht von Luisella Köstlichkeiten wie Orangensalat mit Büffelmozzarella, gratinierten Butternusskürbis mit Parmesan, Bruschetta, “handgeklöppelte” Orecchiette mit einer Paprika-Salsicciasoße und unter vollem Körpereinsatz geplättelte Saltimbocca alla Romana mit einem ganz hervorragenden Kürbis-Kartoffel-Pilz-Gratin. Als krönenden Abschluss gab es den absoluten „Schoko-Porno“: Sformatini cioccolato con frutta al limoncello. Bei dem ein oder anderen Aperol Sprizz wurde noch bis spät in den Abend über die Zukunftsprojekte des FCH diskutiert…

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.