ForderungsPraktiker

Der ForderungsPraktiker enthält den InsoPraktiker als Einleger

In dieser Ausgabe finden Sie die nachfolgenden Beiträge
Durch Anklicken des Beitrages erhalten Sie eine kurze Inhaltsangabe

Kreditüberwachung im Zentrum des Kreditrisikomanagements
Für das Management von Kreditrisiken sind verschiedene aufbauorganisatorische Varianten denkbar. In den letzten Jahren wurde bei einigen mittelständisch geprägten Instituten die Stelle der Kreditüberwachung geschaffen. Im Rahmen dieses Beitrags werden die Möglichkeiten sowie die Vorteile der Bearbeitung der Risikofrüherkennung durch diese zentrale Stelle diskutiert.
Aktuelles zum „Widerrufsjoker“
Nachdem der BGH sich zunächst (nur) mit den Voraussetzungen des Fortbestehens eines Darlehens-Widerrufsrechts befassen musste, liegen nun auch erste Entscheidungen zu den Rechtsfolgen eines Widerrufs vor. Ferner hat der BGH mittlerweile auch eine Rechtsprechungslinie zu Verwirkung und Rechtsmissbrauch entwickelt. Diese und darauf aufbauend die noch offenen Fragestellungen darzustellen, ist Thema dieses Beitrags.
Die Musterfeststellungsklage – Fluch oder Segen für Banken?
Im Koalitionsvertrag haben sich die Unionsparteien und die SPD darauf verständigt, die Musterfeststellungsklage bis zum 01.11.2018 gesetzlich einzuführen. Damit rückt der bereits am 31.07.2017 vom Bundesjustizministerium veröffentliche Diskussionsentwurf für den „Entwurf eines Gesetzes zur Einführung einer Musterfeststellungsklage“ wieder in den Blickpunkt. Dieser Beitrag soll anhand des Diskussionsentwurfs die Funktionsweise der Musterfeststellungsklage erläutern und anhand eines konkreten Beispiels die Auswirkungen für Banken veranschaulichen.
Der „Widerrufsjoker“ schlägt zurück – aber sanft!
Ein Urteil des Landgerichts Düsseldorf in einem „Widerrufsfall“ nährt die Hoffnung der Verbraucheranwälte auf eine Wiederbelebung des „Widerrufsjokers“, die sich bei kreativer Sachbearbeitung zu einem neuen Vertriebsanlass wandeln lässt. Der Widerruf als Kundenbindungsinstrument?
Offene Kommunikation von Kreditentscheidungen
Offene Kommunikation über den gesamten Kreditprozess macht diesen für beide Seiten produktiver und gibt den Firmenkunden Impulse für deren positive Entwicklung. Kreditinstitute profilieren sich so als wirkliche Partner und konstruktive Impulsgeber und sichern so dauerhaft ertragsstarke Kundenverbindungen

Dieser ForderungsPraktiker enthält die aktuelle Ausgabe des InsoPraktiker


Mit freundlicher Unterstützung von:

Intrum_Logo_RGB_Black
BMS Logo
CMT Logo OK CMT

ForderungsPraktiker ist die seit November 2009 zweimonatlich erscheinende Schwesterzeitschrift des BankPraktiker. Gerichtet an Fach- und Führungskräfte der Sanierungs-, Verwertungs-, Abwicklungs- und Inkassoabteilungen der Kreditinstitute informiert er praxisnah über alle Phasen des erhöhten Kreditrisikos von Restrukturierung, Sicherheitenbe- und -verwertung bis hin zur Beitreibung von Forderungen. Neben den von Praktikern mit wertvollen Tipps versehenen Artikeln, finden Sie zahlreiche Meldungen über aktuelle Themen aus Wirtschaft, Kreditgewerbe und Rechtsprechung sowie interessante Besprechungen der für die Zielgruppe beachtenswerten Fachpublikationen.

Bestellen Sie den ForderungsPraktiker als

Jahresabonnement (inkl. InsoPraktiker)

ForderungsPraktiker (Inkl. InsoPraktiker)

Preis Jahresabonnement Inland:
€ 141,75 zzgl. USt. und € 10,20 Versand zzgl. USt.

Der ForderungsPraktiker erscheint sechs Mal jährlich.

Eine Abonnementkündigung nur mit Frist von 4 Wochen vor Ende des Bezugszeitraums möglich.

Einzelheft (Inkl. InsoPraktiker)

ForderungsPraktiker (Inkl. InsoPraktiker)

Der Preis für ein Einzelheft beträgt:
€ 26,25 zzgl. USt. und € 1,70 Versand zzgl. USt.

Probeheft (Inkl. InsoPraktiker)

ForderungsPraktiker (Inkl. InsoPraktiker)

Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich die aktuelle Ausgabe des ForderungsPraktiker zur Probe.

Heidi Bois

Heidi Bois

Leiterin Vertrieb FCH Gruppe