Gemeinsam stark im Immobiliengeschäft



immORT.de: Das erste Immobilienportal im Gemeinschaftseigentum.

Christian Landes, Geschäftsführer der immOrt GmbH

Dieter Dreher, Bereichsdirektor Immobiliencenter, Volksbank in der Ortenau

I. Unabhängig und flexibel

Der Immobilienmarkt in Deutschland bleibt in Bewegung: Bei konstanten Preisanstiegen im Niedrigzinsumfeld hat sich das Immobilienwesen zu einer schnell wachsenden Einheit in der digitalen Welt entwickelt. Die Marktdominanz lag dabei v. a. in den Händen großer Immobilienportale mit dem Fokus auf hoher Sichtbarkeit und rascher Abwicklung. Für die regionalen Makler und Immobilienanbieter bedeutete diese Omnipräsenz der Big Player eine mitunter signifikante Abflachung in Bezug auf Individualität und Wettbewerb. Mit dem Ziel, genau dieser Entwicklung einen bleibenden, sicheren Wert entgegenzusetzen, trat 2015 das Immobilienportal immORT an.

Mit dem Schwerpunkt auf regionalen Teilmärkten im Immobilienwesen setzte immORT von Anfang an auf das Know-how der Makler vor Ort und schuf auf Regionalportalen (z. B. immobilienportal-ortenau.de) bessere Möglichkeiten für transparente und sichere Immobiliengeschäfte. Mitspracherecht wurde dabei von Anfang an in den Mittelpunkt gerückt, denn die Kleinportale wurden von autarken Portalbeiräten gesteuert und verwaltet.

Dieser Eigenständigkeit eröffnet das Portal immORT.de in seinem nächsten Entwicklungsschritt nun noch größere Möglichkeiten, den Großportalen eine fundierte Alternative entgegenzusetzen. Die Stichworte dabei lauten: regionale Netzwerke, Blockchain und ...


Weiterlesen?


Dies ist ein kostenpflichtiger Beitrag aus unseren Fachzeitschriften.

Um alle Beiträge lesen zu können, müssen Sie sich bei meinFCH anmelden oder registrieren und danach eines unserer Abonnements abschließen!

Anmeldung/Registrierung

Wenn Sie angemeldet oder registriert sind, können Sie unter dem Menüpunkt "meinABO" Ihr aktives Abonnement anschauen oder ein neues Abonnement abschließen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.