Generation Z – die neue Herausforderung in den Ausbildungsbetrieben



Wie sich Unternehmen erfolgreich der neuen Herausforderung stellen.

Wolfgang Schmidt, Jahrgang 1963, Systemischer Coach und Therapeut.

         

Seit 1998 mit eigenem Unternehmen im Bereich Ausbildung und Talents unterwegs. 

Betroffener Vater von 2 erwachsenen Kindern, die ständige Sparringspartner und aktive Kritiker sind.

I. Die neue Herausforderung

Schon immer war „die Jugend“ eine Herausforderung für die Ausbildungsabteilungen in Unternehmen, Banken und Behörden. Vieles aber ist gänzlich neu für alle Beteiligten. Auf der Seite der Unternehmen wie auch auf der Seite der zukünftigen Auszubildenden.

Die Jugend der „Generation Z“ lebt in einer virtuellen Realität, die den meisten Erwachsenen fremd und nahezu unheimlich ist. Die Grundhaltung zum Thema „Arbeit“ hat sich in den vergangenen Generationen drastisch verändert und stellt die Werteordnung der Ausbilder i. d. R. auf den Kopf. Nicht die Leistungsorientierung steht im Vordergrund, sondern eine ausgeprägte Eventorientierung.

Gleichzeitig können sich viele Jugendliche zunehmend schwerer in den Arbeitsalltag integrieren, da ihnen die Anforderungen an Arbeit und Sozialverhalten in Unternehmen schlichtweg unbekannt sind.

Beide Welten. Die Erlebniswelt „Arbeit“ und die Erlebniswelt der „Jugend“ haben sich entfremdet, verstehen sich nicht mehr. Müssen wieder zueinander finden. Beide ...


Weiterlesen?


Dies ist ein kostenpflichtiger Beitrag aus unseren Fachzeitschriften.

Um alle Beiträge lesen zu können, müssen Sie sich bei meinFCH anmelden oder registrieren und danach eines unserer Abonnements abschließen!

Anmeldung/Registrierung

Wenn Sie angemeldet oder registriert sind, können Sie unter dem Menüpunkt "meinABO" Ihr aktives Abonnement anschauen oder ein neues Abonnement abschließen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.