Künstliche Intelligenz



So verhelfen Robo Advisor zu mehr Rendite.

Luca Strehle, Geschäftsführer Levestor GmbH, Berater für den M&A- und Private Equity-Sektor

Digital verwaltetes Anlagevermögen steigt

2018 wurden in Deutschland mehr als 4.000 Mio. € in digitale Finanzdienstleister investiert, Tendenz steigend. Allein die Berliner Smartphone-Bank N26 ist mittlerweile mit mehr als 2,4 € bewertet. Das von Fintechs verwaltete Anlagevermögen hat die Milliardengrenze überschritten. Allein scalable hat bereits mehr als eine Mrd. € Anlagegelder eingesammelt. Fintechs und Robo Advisor werden die Finanz- und Anlagebranche in 2019 noch stärker prägen. Die Bankenlandschaft befindet sich in einer anhaltenden digitalen Transformation. Themen wie Matching und digitale Vermittlermodelle, aber auch Technologien wie Blockchain oder Künstliche Intelligenz verändern nicht nur den Banking-Alltag. Zeitgleich verschieben sich Akteure und Zielgruppen. In besonderem Maß öffnen Robo Advisor Privatanlegern neue Möglichkeiten zur professionellen Vermögensverwaltung – selbst bei kleinerem Budget. Allerdings gibt es Unterschiede. Noch ist nicht überall digital drin, wo Fintech oder künstliche Intelligenz drauf steht. Privatanleger sollten genau prüfen, ob die Anlageform tatsächlich digital ist und damit Vorteile wie einen emotionslosen Handel in Echtzeit mitbringt.

Vorhersagen treffen: Was Investoren aus der Astronomie lernen können

Weiterlesen?


Dies ist ein kostenpflichtiger Beitrag aus unseren Fachzeitschriften.

Um alle Beiträge lesen zu können, müssen Sie sich bei meinFCH anmelden oder registrieren und danach eines unserer Abonnements abschließen!

Anmeldung/Registrierung

Wenn Sie angemeldet oder registriert sind, können Sie unter dem Menüpunkt "meinABO" Ihr aktives Abonnement anschauen oder ein neues Abonnement abschließen.