Neuerungen zur Groß- und Millionenkreditverordnung

Frank Günther, Senior Consultant und Kreditspezialist, FCH Consult GmbH

Am 27.02.2019 wurde die Aktualisierung der GroMiKV im Bundesgesetzblatt verkündet. Die Änderungen sehen vor, mit Wirkung seit 01.03.2019 die meldetechnischen Vorgaben zur Euro-Evidenz zu streichen, da das gesamte Meldeverfahren zur Euro-Evidenz zwischen den beteiligten Kreditregistern per Ende September 2018 eingestellt wurde. Weiterhin wurde durch die Neueinführung der rechtliche Rahmen für die perspektivische Einführung einer elektronischen Stammdateneinreichung geschaffen und die Stammdatenanzeigen sind bis zur Einführung dieser ab sofort nur noch einfach papierhaft an die Deutsche Bundesbank zu übersenden. Darüber hinaus wurden einige Templates des Millionenkreditmeldewesens aktualisiert.

SEMINARTIPPS

Meldewesen Kompakt: Neuerungen für Praxis & Prüfung, 03.06.2019, Düsseldorf.

Kreditmeldewesen Aktuell: AnaCredit – Groß-/Mio.-Kredite, 24.10.2019, Frankfurt/M.

 

Per 31.03.2019 ist erstmals für den Berichtszeitraum I/2019 die Millionenkreditanzeige auf Basis des aktualisierten Kreditbegriffes und der überarbeiteten Vordrucke abzugeben. Beachten und überprüfen Sie v. a. Folgendes:

  • vollständige und richtige Versorgung der Anzeigevordrucke explizit betreffend der neuen Felder,
  • Erfüllung der erstmaligen Anzeigepflicht v. a. von Beteiligungen und offenen Kreditzusagen,
  • Beachtung der Besonderheiten bei Handelsbuchkrediten,
  • Neuerungen im Abgleich BA 6 und BA 7 zwischen den meldenden Kreditgebern,
  • Beachtung der neuen Plausibilisierungsregelungen,
  • Information über den Neuaufbau und die betraglichen Veränderungen in der Evidenzrückmeldung Ende Juni 2019.

Beitragsnummer: 58439


0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.