RevisionsPraktiker

In dieser Ausgabe finden Sie die nachfolgenden Beiträge

Durch Anklicken des Beitrages erhalten Sie eine kurze Inhaltsangabe


AnaCredit: Herausforderungen für die Interne Revision
Mit der Verordnung (EU) 2016/867 wurde die Einführung eines zentralen granularen Kreditmelderegisters bei der EZB beschlossen. Danach sind Kreditstammdaten und dynamische Daten der Kreditbeziehung in die sogenannte Analytical Credit Database (AnaCredit) von allen Kreditinstituten bei der Deutschen Bundesbank zu melden. Diese Entwicklung bedeutet für die Institute und deren Internen Revision Herausforderungen und Chancen zugleich.
BaFin prangert laxe Kreditvergabe an
Nach den Aussagen des BaFin-Präsidenten, Felix Hufeld, ist die „konjunkturelle Schönwetterperiode, wie wir sie aktuell erleben, nicht der Normalfall. Das sollten die Banken auch bei Kreditvergabe berücksichtigen.“ Insbesondere zeigt sich der BaFin-Präsident besorgt, dass einzelne Institute im Kreditgeschäft „aggressiv“ unterwegs seien und dabei offenbar ihre Kreditvergabestandards lockern.
Fit für bankaufsichtsrechtliche Sonderprüfungen
Alle fünf bis sieben Jahre kommt im Durchschnitt auf die Banken eine Sonderprüfung gem. § 44 KWG durch die Bundesbank/BaFin bzw. Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zu. Diese Prüfungssituation stellt Vorstand und Mitarbeiter vor eine besondere Herausforderung.
Verbesserung der Anwendbarkeit von Sanierungsplänen gem. SAG und MaSanV
Effektives Krisenmanagement in Kreditinstituten basiert auf einem verlässlichen Sanierungsplan gem. SAG und MaSanV. Durch vernetzte Prüfungshandlungen muss die interne Revision das eigene Institut unterstützen, die Praxisrelevanz des Notfallplans zu erhöhen. Im Rahmen der fortlaufenden Weiterentwicklung des Plans durchgeführte und durch die interne Revision begleitete „Dry-Runs“ fördern die eigene Krisenreagibilität.
(„Vergessenes“) Prüfungsziel Wirtschaftlichkeit
Wirtschaftlichkeit ist eines der Prüfungsziele der Revision. In den immer noch aktuellen Zeiten des Regulierungsdruck und der Niedrigzinsen ist dieses Prüfungsziel weiterhin ein wichtiges und vor allem aktuelles. Der folgende Beitrag soll Denkansätze liefern, wie das Prüfungsziel Wirtschaftlichkeit in die risikoorientierte Prüfungsplanung der Internen Revision einbezogen und in der Folge mit einfachen Mitteln bei Prozessprüfungen abgedeckt werden kann.
Abseits von harten Prüfungsthemen: Konflikte & enge Zeitvorgaben
Den sogenannten Soft Facts wird in der Praxis oft zu wenig Beachtung geschenkt. Der Beitrag soll pragmatische Lösungswege aufzeigen, mit deren Unterstützung eine effektivere und auch effiziente Revisionsarbeit möglich ist.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Die Zeitschrift RevisionsPraktiker versorgt Sie mit aktuellen Fachinformationen und neuen Trends aus dem Bereich der Revisionspraxis in Banken und Sparkassen. Besonders wichtig ist hierbei der Praktikeransatz, denn stets werden die Problemfelder und Themen in die Arbeitsabläufe integriert und die Beiträge werden überwiegend von Revisionspraktikern bzw. von Vertretern der Bankenaufsicht und externen Prüfern verfasst.

Bestellen Sie den RevisionsPraktiker als

Jahresabonnement

RevisionsPraktiker

Preis Jahresabonnement Inland:
€ 141,75 zzgl. MwSt. und € 10,20 Versand zzgl. MwSt.

Der RevisionsPraktiker erscheint sechs Mal jährlich.

Eine Abonnementkündigung nur mit Frist von 4 Wochen vor Ende des Bezugszeitraums möglich.

Einzelheft

RevisionsPraktiker

Der Preis für ein Einzelheft beträgt:
€ 26,25 zzgl. MwSt. und € 1,70 Versand zzgl. MwSt.

Probeheft

RevisionsPraktiker

Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich die aktuelle Ausgabe des RevisionsPraktiker zur Probe.

FCH meinABO

Unbegrenzt und digital lesen: Sämtliche Beiträge aus allen FCH Fachzeitschriften.

FCH meinABO – Beiträge

Heidi Bois

Heidi Bois

Leiterin Vertrieb FCH Gruppe