Prospekt als PDF downloaden

Seminarnummer

170606

Preis Seminar

760,00 € netto pro Person

Preis Doku

150 € netto

Bestellen









Buchen Sie jetzt HIER ihr Veranstaltungsticket bei der Deutschen Bahn.

Veranstaltungsticket


Projekt-Check MiFID II / MiFIR-Umsetzung


Aktuelles Update zur MiFID II-Umsetzung • Tipps und Anregungen zu erforderlichen Maßnahmen, Zeitplan, institutsindividuellen Lösungen...

 Liegt das Umsetzungsprojekt im „Plan“?

  • Analyse der Soll-/Ist-Situation lückenlos erfolgt? - alle notwendigen geschäftspolitischen Entscheidungen eingeholt? (z.B. für/gegen unabhängige Anlageberatung, für/gegen bestimmte Produkte/Produktgruppen?) -  ausreichend personelle wie auch technische Ressourcen vorhanden? - sind Kosten-/Budget im Plan oder bereits angepaßt?

 Knackpunkte umzusetzender Änderungen

  • Anforderungen und Vorgaben an Produkt Governance: erforderliche Anpassungen an Produkterstellungs- u. Genehmigungsprozess und Vertrieb (Festlegung Produkt- u. Dienstleistungsspektrum, Zielmarktbestimmung, Informationserteilung u. -einholung, Produktüberprüfung ...)
  • Neueinführung Telefonaufzeichnung (§ 83 Abs. 3 u. 7 WpHG-E): Umfang und Ausmaß, technische Voraussetzungen, Schulungskonzept Mitarbeiter, Testlauf?
  • Anpassung Beratungsprozess mit neuer Geeignetheitserklärung (§ 64 Abs. 4 WpHG-E): Unterschied zum alten Beratungsprotokoll - Definition Verlusttragfähigkeit und Risikotoleranz - Zeitpunkt der Bereitstellung - Besteht künftig eine Nachberatungspflicht bzw. ist eine jährliche Überprüfung erforderlich? -eingeschränkter Anwendungsbereich des Ausführungsgeschäfts?
  • Anpassung Zuwendungs- u. Verwendungsverzeichnis (welche Zuwendungen sind überhaupt noch zulässig?)
  • Verschärfte Kostentransparenzregelungen: entscheidender Zeitpunkt (ex ante, ex post?) und Rhythmus der Offenlegung (anlassbezogen oder jährlich im Depotauszug?)
  • notwendige Anpassung von Gebühren und Preisen im PLV: was ist (auch im Fokus der BGH-Rechtsprechung) noch zulässig und erlaubt?
  • Verschärfte Handelsvorschriften (Handels/Handelplatzpflicht, Vorhandels- u. Nachhandelstansparenz) und Orderausführungsgrundätze
  • Verschärfte Vorgaben an Vermeidung von Interessenskonflikten im Zusammenhang mit Vertriebsvorgaben, Vergütungsrichtlinien u. Zuwendungen
  • Anforderungen an Qualifikation der Mitarbeiter
  • Änderung von Formularen, Arbeitsanweisungen, Prozessen: wo besteht evtl. Handlungsbedarf über verbandsseitige Unterstützung hinaus?
  • Produkt-/Basisinformationsblätter: nach Verschiebung der PRIIPs-V, welche Anforderungen kommen auf Hersteller und Verwender zu?
  • bereits umgesetzte Marktmissbrauchsvorschriften: Erfolgt ein reibungsloser Ablauf von Verdachtsanzeigen oder besteht Nachbesserungsbedarf im Prozess bei den seit Juni 2016 geltenden Vorschriften?

 

Zum Thema


Januar 2018 rückt immer näher, dann sind die neuen Regelungen von MiFID II / MiFIR anzuwenden. Ist ihr Haus mit dem Umsetzungsprojekt auf dem richtigen Kurs und vor allem im Zeitplan? Sind die notwendigen geschäftspolitischen Entscheidungen abschließend getroffen, die technischen Voraussetzungen für die umfangreichen Gesprächsaufzeichnungspflichten geschaffen, die neuen Produkterstellungs- u. –genehmigungsprozesse etwa schon in der Testphase? Dieses Seminar richtet sich insbesondere an alle MiFID II-Umsetzungsverantwortliche aus den Bereichen Compliance, Vertrieb und Wertpapiere sowie an Mitarbeiter der Revision. Unsere selbst mit der Umsetzung befassten Referenten geben ein umfassendes Uodate sowie praktische Tipps und Anregungen für instititutsindividuelle Gestaltungsmöglichkeiten einer compliancegerechten Umsetzung.

 

Referenten


  • David Paal, Compliance-Officer WpHG-Compliance Privat- und Firmenkundengeschäft, Deutsche Bank AG
  • Sascha Schröder, Chief Compliance Officer, Nord-Ostsee Sparkasse

 

In Kombi mit Rabatt buchbar


 

Veranstaltungsort & Datum


  • 01.06.2017 | Frankfurt/M.

 

Weitere Informationen


  • 50 € Preisnachlass für jeden weiteren Teilnehmer