Prospekt als PDF downloaden

Seminarnummer

171006

Preis Seminar

760,00 € netto pro Person

Preis Doku

150 € netto

Bestellen









Buchen Sie jetzt HIER ihr Veranstaltungsticket bei der Deutschen Bahn.

Veranstaltungsticket


IT Strategie: Neue / Erweiterte Anforderungen der Bankenaufsicht


Kriterien zur regelmäßigen Überprüfung – Bewusste Steuerung der IT-Risiken (OpRisk) – Explizite Anforderungen der Aufsicht – Drohende Feststellungen

Verschärfte Anforderungen der Aufsicht an die IT-Strategie der Institute durch die neuen MaRisk und BaIT - Zentrale Prüfungsschwerpunkte
  • Regelmäßige und anlassbezogene Überprüfungen der IT-Strategie - Anforderung an die Messbarkeit/Höhenfestlegung der Ziele und die Kontrolle abgeleiteter Maßnahmen
  • Schwerpunkte bei der Prüfung des Strategieprozesses - Fokus auf die anforderungsgerechte Umsetzung - Häufige Schwachstelle aus der Prüfungspraxis
  • Wer hat wann die IT-Strategie beschlossen? (Genehmigungsprozess) - Nachvollzierbarkeit und Dokumentation des Prozesses und der getroffenen Annahmen (AT 4.2)
  • Konsistenz zwischen Geschäfts-, IT-, Risiko- und Ressourcen-Strategien – Schwachstellen die zu wiederholten Feststellungen in der Praxis führen
  • Deutliche Erwatungen der Aufsicht an die interne Kommunikation, Umsetzung und Abweichungsanalyse
  • Einbeziehung von IT-Dienstleistern - Festlegung von Messgrößen zur Steuerung der IT-Risiken - Deutliche Anforderungen an die Überwachung und Reporting der Dienstleisterperformance
IT-Strategie und ihre Prüfung – Vorgehensweisen, Anforderungen, Konsequenzen für die IT-Revision
  • (Neue) Anforderungen der BAIT, Erleichterung oder Bürde für die Institute?
  • Grundlegendes zur IT-Strategie: Zweck, Spielarten, Qualitätsanforderungen.
  • Zwischen Prozess und Inhalt: Stolpersteine und Chancen, Einblicke in die Praxis
  • Die IT-Strategie als „Leitstern“ für alles: richtig oder falsch? Ansätze zur sinnvollen Nutzung der IT-Strategie, ohne zu überfrachten
  • Herausforderung für die IT-Revision: wie prüft man eine IT-Strategie? Herangehensweisen und Praxiseindrücke
  • Konsequenzen für die Revisionspraxis: wie stellt sich die IT-Revision angesichts der Erwartungen „richtig“ auf? Herausforderungen und mögliche Lösungen für die Zukunft der Revision
IT-Strategie in der Praxis - Analyse relevanter Aspekte, wesentlicher Schwachstellen und Prüfungsfeststellungen
  • Umsetzungstipps zur MaRisk-konformen Etablierung von IT-Strategie und Strategieprozess: Problembereiche, Prozessorganisation, benötigte Dokumente
  • Unvollständige oder nicht-aktualisierte Analyse der eigenen IT-Infrastruktur oder des IT-Anwendungsportfolios
  • Kritische Fragen zur Operationalisierung der IT-Strategie und zum Soll/Ist-Vergleich zur Überprüfung des Zielerreichungsgrades
  • Explizite Berücksichtigung der Datenqualität im Risikomanagement (BCBS 239) und in der IT-Strategie - Anforderungen an die ad-hoc-Berichterstattung
  • Inkonsequenzen zwischen Aussagen in der IT-Strategie und der IT-Ressourcenplanung - Sichere Feststellungsquelle
  • Auslagerung und Fremdbezug von IT-Dienstleistungen (AT 9) – Relevante Fragestellungen, auch für kleine Institute
  • Aktuelle und wichtige Hinweise aus der Prüfung und Beratung zahlreicher Genossenschaftsbanken, öffentlich-rechtlicher Institute und Privatbanken

 

Zum Thema


Die europäische, und kongruent dazu, auch die deutsche Aufsicht haben in diversen Papieren die Absicht deutlich bekundet, die Betrachtung von IT-Risiken im IT-Risikomanagement intensiver zu prüfen. Institute werden diese verschärften Anforderungen nur dann gewährleisten können, wenn sie eine IT-Strategie dokumentiert und implementiert haben, die aus der Geschäftsstrategie abgeleitet wurde. Dabei sind Aspekte wie Transparenz, laufende Überwachung und Steuerung von IT-Risiken entscheidend um die Auswirkungen der IT auf die verschiedenen Geschäftsprozesse einschätzen bzw. minimieren zu können. Das Referententeam, alle Praktiker in Ihren Bereichen, wird die Ableitung und Implementierung der IT-Strategie aus der Praxis mit Pros und Contras bekannter Ansätze thematisieren und mit Beispielen, Handlungsempfehlungen präsentieren.

 

Referenten


  • David Rother, Referat Bankgeschäftliche Prüfungen 2, Deutsche Bundesbank
  • Dr. Stephan R. Lauer, Leiter Revision IT und Konzernangelegenheiten , Landesbank Baden-Württemberg
  • Prof. Dr. Ralf Kühn, Geschäftsführer, Audit GmbH Karlsruhe Stuttgart Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

 

In Kombi mit Rabatt buchbar


 

Veranstaltungsort & Datum


  • 24.10.2017 | Berlin

 

Weitere Informationen


  • 50 € Preisnachlass für jeden weiteren Teilnehmer