Prospekt als PDF downloaden

Seminarnummer

171121

Preis Seminar

760,00 € netto pro Person

Preis Doku

150 € netto

Bestellen










Mit freundlicher Unterstützung von:


Buchen Sie jetzt HIER ihr Veranstaltungsticket bei der Deutschen Bahn.

Veranstaltungsticket


BauFI-Tage: Informations-/ Beratungspflichten und aktuelle Rechtsfragen rund um die Baufinanzierung


WKR-Info- u. Beratungspflichten rechtskonform erfüllen & dokumentieren • ESIS und Protokolle • aktuelle Fragen

(Neue) Anforderungen in der Baufinanzierungsberatung

  • Anforderungen an eine kreditnehmer- und produktgerechte Beratung - Übertragung der Grundsätze aus der Anlageberatung! - Besser „execution only“ und Vermittlung anstatt Beratung?
  • Geeignetheitsprüfung und sachgerechte Empfehlung
  • Besonderheiten bei Darlehensvermittlung (eingereichte Unterlagen, Qualitätssicherung, Sachkunde)
  • Beratungspflichten bei Immobilien, Aufklärungspflichten des beratenden Immobilienverkäufers (BGH vom 17.06.2016)

 Vorvertragliche Informationen und ESIS-Merkblatt

  • Abgrenzung Erläuterungspflicht <->vorvertragliche Information
  • Inhalt, Form und richtiger Zeitpunkt der Ausgabe – was tun bei telefonischen Vertragsverhandlungen?
  • Notwendige Informationen vor / während der Vertragslaufzeit, bzgl. vorzeitiger Rückzahlung (Höhe, Berechnungsmethode der VFE?), Widerruf …
  • Rechtsfolgen bei fehlender oder fehlerhafter Darstellung im ESIS-Merkblatt und Kreditvertrag
  • Erweiterte Informations-/Erläuterungspflichten bei Verwendung von Referenzzins- sätzen (Umsetzung BenchmarkVO im Rahmen Finanzaufsichtsrechtergänzungsgesetz)

 „Für und Wider“ Beratungsprotokoll – Einsatz immer sinnvoll?

  • notwendige, überflüssige oder sogar schädliche Inhalte - Textbausteine vs. Individuelles Freitextfeld - Unterzeichnung und Aushändigung?
  • Richtiges Vorgehen bei Beratungsverzicht und Beratungsabbruch
  • Überprüfung der Protokolle durch Markt, Marktfolge oder MaRisk-Compliance?
  • rechtssichere Dokumentation und Archivierung (10 Jahre oder 30 Jahre?)

Risiken und Rechtsfolgen  - Droht ein neuer „Protokolljoker“ nach dem Widerrufsjoker?

  • Rücktrittsrecht, Rückabwicklungsanspruch oder Ersatz der Vermögensdifferenz?
  • Besonderheiten bei Kombinationsfinanzierungen (Tilgung durch LV oder BSV)
  • Beweislast im Prozess

 

Aktuelle Fragen zu:

  • Kreditwürdigkeitsprüfung (u.a. Finanzaufsichtsrechtergänzungsgesetz, Inhalt und Auswirkungen der Änderungen/ Erleichterungen für junge Familien, Rentner, Anschlussfinanzierungen ...)
  • Vorfälligkeitsentschädigung (aktuelle Ergebnisse der Arbeitsgruppe „Vorfälligkeitsentschädigung“ des BMJV: weiterhin Aktiv/Passiv-Vergleich?  - erstattungsfähige Kosten? … )
  • Widerrufsrecht: nach der „Sunset-Klausel“, welche Angriffspunkte sind weiterhin aktuell?; Verwirkungs- und Rechtsmissbrauchseinwand
  • Entgelte (u.a. Bearbeitungsentgelt bei gewerblichen Krediten weiter zulässig? Ausweg Individualvereinbarung?)

 

Zum Thema


Seit Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie bestehen erstmals gesetzliche Anforderungen an die BauFi-Beratung (§ 511 BGB). Umfangreiche Informations- und Beratungspflichten und damit auch Dokumentationspflichten sind auf die Berater und Banken zugekommen. Der Einsatz von ESIS und (selbsterstellten) Protokollen ist damit unumgänglich. Wie können diese Pflichten und der Formulareinsatz effizient, jedoch rechts- und beweissicher erfüllt werden? Welche Risiken und Haftungsfolgen drohen bei einer Verletzung der gesetzlichen Pflichten? Droht eventuell ein neuer „Protokolljoker“? Unsere erfahrenen Referenten geben nach über einem Jahr Praxiserfahrungen mit dem neuen Recht wertvolle Hinweise und Tipps zur optimalen Rechtsanwendung, um (noch) bestehende Unklarheiten zu beseitigen.

 

Referenten


  • Peter Freckmann, Rechtsanwalt und Syndikusrechtsanwalt Bereich Recht & Compliance , Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
  • Dr. Michael Münscher, Rechtsanwalt Zentraler Stab Recht / CB I, Commerzbank AG

 

In Kombi mit Rabatt buchbar


 

Veranstaltungsort & Datum


  • 07.11.2017 | Berlin

 

Weitere Informationen


  • 50 € Preisnachlass für jeden weiteren Teilnehmer