Sparkasse meets Fintech Start-Up

Wenn Tradition und Agilität verschmelzen, um ein modernes und einmaliges Produkt zu entwickeln

       

Bastian Durek, Product Owner Wishable, Business Development bei fino

Sascha Köhler, Digital Officer, Braunschweigische Landessparkasse

I. Einleitung

Das in 2015 gegründete Kasseler-FinTech fino schafft mit Partnern innovative Produkte, die Menschen in einer digitalen Zeit erwarten. Der Innovation Hub der Sparkassen (S-Hub) entwickelt mithilfe von zweiwöchigen Product Discoveries Ideen für die Sparkassen von morgen.

Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis beide Parteien zusammenfanden: Zum Start des S-Hub Vorhabens im Frühjahr 2017 warfen fino und S-Hub Ideenansätze und Kundenverständnis zusammen. Dabei rückte vor allem finos Kernkompetenz in den Fokus: Das Verstehen von Bankkonten. Gemeinsam entstand die grobe Idee, dem Sparkassen-Kunden auf dem Weg zur „Wunscherfüllung“ den besseren Umgang mit den eigenen Finanzen zu vermitteln.

Im April 2017 fand dann die gemeinsame Product Discovery in Hamburg statt. Ein interdisziplinäres Team aus fino und S-Hub führte eine Marktrecherche durch, konzipierte den smarten Wunscherfüller Wishable und setze diesen als ersten Dummy um.

II. Individuelle Spartipps auf Grundlage des Kontos

Die fino-Kontoanalyse sagt dem Wishable-Nutzer, wie viel Geld er ...


Weiterlesen?


Dies ist ein kostenpflichtiger Beitrag aus unseren Fachzeitschriften.

Um alle Beiträge lesen zu können, müssen Sie sich bei meinFCH anmelden oder registrieren und danach eines unserer Abonnements abschließen!

Anmeldung/Registrierung

Wenn Sie angemeldet oder registriert sind, können Sie unter dem Menüpunkt "meinABO" Ihr aktives Abonnement anschauen oder ein neues Abonnement abschließen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.