(„Vergessenes“) Prüfungsziel Wirtschaftlichkeit Chancenpotenziale für die Revision

Florian Mumme, Revision Financial Markets, Norddeutsche Landesbank.

I. Schaffung von Vorgaben für die Interne Revision

Neben den „gängigen“ Prüfungszielen (Ordnungsmäßigkeit, Organisationsrichtlinien, IKS etc.) gehört eigentlich auch die Wirtschaftlichkeit zum Aufgabengebiet der Internen Revision.

So beschreibt u. a. der DIIR im Revisionsstandard Nr. 3 (Kriterienkatalog zur Prüfung des Internen Revisionssystems), dass „auch Aspekte wie Wirtschaftlichkeit, Rentabilität, Unternehmenszielsetzungen (…)[1]“ durch die Interne Revision geprüft werden sollen.

Ein logischer Schritt ist daher die Übernahme dieses Prüfungsziels in die internen Vorgaben für die Revision.

Die Vorgaben zur Thematik Prüfung der Wirtschaftlichkeit lassen sich hinsichtlich des zunehmenden Detaillierungsgrades in einer Pyramide darstellen.

Abbildung: Vorgaben zur Thematik Prüfung der Wirtschaftlichkeit

1. Wirtschaftlichkeit als Bestandteil der Vorgaben

Analog zu den anderen Prüfungszielen sollte die Wirtschaftlichkeit im übergeordneten Rahmenwerk einer Internen Revision (Revisions-Policy, Revisionshandbuch o. ä.) verankert sein. So ist sichergestellt, dass dieses Prüfungsziel Teil des Standardrevisionsprozesses wird bzw. bleibt.

Über die risikoorientierte Prüfungsplanung findet sich dieses Prüfungsziel in den folgenden Jahren wieder und kann je nach Bedarf bzw. Nutzen z. B. als Teilziel einer Prozessprüfung betrachtet werden. Ein weiterer Vorteil bei einer ...


Weiterlesen?


Dies ist ein kostenpflichtiger Beitrag aus unseren Fachzeitschriften.

Um alle Beiträge lesen zu können, müssen Sie sich bei meinFCH anmelden oder registrieren und danach eines unserer Abonnements abschließen!

Anmeldung/Registrierung

Wenn Sie angemeldet oder registriert sind, können Sie unter dem Menüpunkt "meinABO" Ihr aktives Abonnement anschauen oder ein neues Abonnement abschließen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.